image

Der Trubel ist ganz weit weg
Wer die Pou des Lleó besucht hat, sollte sich einen Abstecher in die Cala Boix nicht entgehen lassen. Einfach zurück zur Hauptstraße fahren, dann links abbiegen. Vorbei geht es an Natursteinmauern, Feldern mit Feigen-, Johannisbrot- und Mandelbäumen.

Oberhalb der schön gelegenen Bucht, die nur über eine steile Treppe zu erreichen ist, sind zwei Restaurants, die auf frische Fischgerichte spezialisiert sind. Wer fern der Massen übernachten will, sollte sich in der kleinen Pension einbuchen.

Unten am Strand gibt es eine einfache, aber sympathische Strandbude, die seit dreißig Jahren von der Familie Ferrer betrieben wird. Von der Terrasse aus, hat der Gast einen tollen Blick auf das unverschämt blaue Meer.

Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden.
Der Sandstrand ist nicht allzu breit, der Blick auf die Felsküste entschädigt dafür.