image

Es Cavallet, neben Aigues Blances der zweite offizielle Nacktbadestrand der Insel, sollte für jeden Ibiza-Besucher ein Muss sein. Denn dieser Küstenabschnitt gehört zum Naturpark Ses Salines und Formentera. Der Sandstrand lädt nicht nur zum Sonnenbaden ein. Das Bad im Meer wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ein Spaziergang durch den Dünengürtel ist auch nicht zu verachten. Es duftet nach Pinien, Zikaden zirpen, eine angenehme Brise weht vom Meer herüber.

Schon die Anfahrt durch die attraktive Landschaft mit den zahlreichen Salzbecken ist ein echtes Vergnügen - und verschafft echtes Ibiza-Feeling. Der schöne Sandstrand, der von einem breiten Dünengürtel umgeben ist, ist zweifelsohne ein Traum. Deshalb verdient er besonderen Respekt. Für Besucher gilt: Im Dünengürtel nur auf erlaubten Wegen wandeln, Flora und Fauna stehen nämlich unter Naturschutz.

Am Strand von Es Cavallet trifft sich ein internationales Publikum - ob mit Badehose oder ohne, ob hetero oder schwul, hier am kilometerlangen Strand ist Platz für jeden. So schön die Umgebung ist, so angenehm sind die Bars und Restaurants. Am unteren Ende des Strandes ist das Restaurant „La Escollera”, am oberen Ende das „Chiringay"”, der Insider-Tipp für die Homosexuellen-Szene.

Den Strand von es Cavallet erreichen Sie, wenn Sie von Eivissa Richtung Flughafen fahren und dann der Ausschilderung folgen.

Sehr schöner weißer Sandstrand, leichter Weg ins Meer. Bei auflandigem Südwind können Algen angespült werden.
Parkplätze sind vorhanden, obendrein sind sie gratis, was am Strand von Ses Salines nicht der Fall ist.
Der besondere Service: Ein netter junger Mann achtet darauf, dass es kein Park-Chaos gibt.