Cap d'es Falcó

image

Alle guten Dinge sind drei“, heißt es. Im Naturpark Ses Salines wird diesbezüglich keine Ausnahme gemacht: Als dritter der Treffpunkte gesellt sich neben Ses Salines und Es Cavallet das Cap d'es Falcó dazu.

Um die Bucht zu erreichen, muss man auf dem Weg Richtung Ses Salines auf die Ausschilderung achten, und etwa einen Kilometer hinter der Kirche Sant Francesc rechts abbiegen. Ein schmaler Sandweg führt direkt durch die Salzfelder bis zur Küste. Fahren Sie langsam! Nicht nur, weil die Piste holprig ist, sondern weil Sie durch einen Naturpark fahren, in dem viele seltene Vogelarten beheimatet sind.

Das Restaurant „Cap d'es Falcó"” befindet sich zwar an einem Steinstrand, doch die Lage des Lokals ist einzigartig: man kann den Blick über das weite Meer schweifen lassen, hinter den Hügeln sind die Kuppen des magischen Felsen Es Vedrà zu sehen.
Gerade Bei Sonnenuntergang ist dies ein schönes Plätzchen.
Wie in einigen Restaurants der Insel sollten Sie vor dem Bestellen einen kurzen Blick in die Karte werfen und sich die Preise anschauen. So wissen Sie, was nachher in der Rechnung auf Sie zu kommt und es gibt keine Überraschung.

Am Cap d'es Falcó gibt es keinen Sand, nur Steine, somit ist dieser Strand kaum geeignet für ein Bad im Meer.
Bei starkem Südwind können Algen angespült werden. Herrliche landschaftliche Umgebung.
Parkplätze sind in der Hochsaison begrenzt.