Cala Mastella

image

Ein Strand- oder Reiseführer, in dem die Cala Mastella nicht erwähnt ist, könnte eigentlich gleich wieder eingestampft werden. Die Felsbucht erfreut sich nicht nur bei den Einheimischen großer Beliebtheit, sie ist sogar jenseits der Inselgrenzen bekannt.

Die Cala Mastella liegt inmitten von schattigen Pinienwäldern. Der winzige Sandstrand verbirgt sich hinter hohem Schilf. Jetzt könnten Sie vermuten, es gäbe hier einen langen, weißen Traumstrand samt Palmen - Irrtum! Schroffe Felsen und Klippen erwarten Sie, dazu natürlich das blaue Mittelmeer.
Wer den Pfad auf der linken Seite der Bucht entlang läuft, kommt direkt zum Restaurant i-Tüpfelchen der Bucht: das urige Fischlokal von Joan Ferrer, besser bekannt als „El Bigote", was übersetzt der „Schnurrbart“ bedeutet.
Bei dem alten Fischer geht es durch und durch rustikal zu. Sein Restaurant verdient zweifelsohne das Prädikat „Ibiza authentisch“. Wer auf weiße Tischtücher, Stoffservietten und eine ausgewählte Speisekarte hofft, obendrein glaubt, er könne ganz bequem per Telefon den besten Platz reservieren, wird enttäuscht sein.

Bei „El Bigote“ muss man persönlich antanzen, um einen der begehrten Plätze auf den ungepolsterten Holzstühlen zu ergattern. Außerhalb der Saison reicht es, vor 13 Uhr eine Reservierung abzugeben, damit man in den Genuss des deftigen Fischeintopfs oder des gegrillten Fisches kommen kann.

Im Sommer sollte man sich schon einige Tage vorher anmelden. Falls es nicht klappt, seien Sie nicht traurig, sie sind in bester Gesellschaft: Es heißt, sogar der spanische König, der vor Jahren auf seiner Yacht in den Gewässern der Insel unterwegs war, habe nicht bei „El Bigote“ essen können, weil er nicht rechtzeitig reserviert hatte. Kaum zu glauben, aber anscheinend wahr!

Der Fisch, der hier auf den Teller kommt, ist garantiert fangfrisch. Seitdem „El Bigote“ aufgrund seines Alters etwas kürzer tritt, fährt Schwiegersohn Miguel schon früh am Morgen mit dem Boot hinaus, um die Zutaten für das Mittagessen zu fangen. Tochter Ana kümmert sich um das Wohl der Gäste.

Hier der Weg: Von der Cala Boix dem Camí de Can Miquel Pere folgen, dann beim Schild „El Bigote“ links die steile Piste hinunter.
Es gibt nur begrenzte Parkplätze.