Port de Sant Miquel

image

Sonne, Sand und Wassersport

Von Benirràs aus führt eine schmale Straße direkt zum Port de Sant Miquel. Mittlerweile ist sie asphaltiert und von daher problemlos zu befahren. Von Benirràs kommend, müssen Sie nur wenige hundert Meter vom Strand entfernt rechts abbiegen. Während der gesamten Strecke eröffnet sich ein großartiger Blick auf Küste und Meer. Kurz vor dem Port de Sant Miquel befindet sich die Tropfsteinhöhle "Can Marçá”", die im Sommer besichtigt werden kann. Ein kurzer Stopp lohnt sich.

Der Port de Sant Miquel selbst liegt gut geschützt, ist von Felsküste umgeben. Diverse Hotelkomplexe wurden in den 70ern an den Hang gesetzt. Gigantisch und interessant - aber nicht jedermanns Geschmack.
Wassersportmöglichkeiten sind vorhanden: Es gibt eine Tauchbasis, Tretboote, Wasserski und ein Ritt auf der Banane sind im Angebot. Auch Familien mit Kindern sind hier gut aufgehoben, der Sandstrand ist gut gepflegt, der Weg ins Wasser ist seicht.

Für das leibliche Wohl sorgen Supermärkte, Restaurants und Bars. Nachdem Sie sich gestärkt haben, sollten Sie einen Spaziergang an der Küste entlang zur nahe gelegenen urigen Bucht "Cala d'es Moutons" machen. Oder, falls nicht schon auf dem hinweg besucht, den Berg wieder hinauf bis zur Tropfsteinhöhle „Can Marça“. Wem ein längerer Spaziergang nichts ausmacht, der erreicht nach einigen Kilometern die berühmte „Cala Benirràs“. Der Weg führt an einer herrlichen Steilküste entlang.

Bei starkem Nordwest-Wind ist mit trübem Wasser zu rechnen.
Zahlreiche Gratis-Parkplätze sind vorhanden.
In der Hochsaison wacht ein Rettungsschwimmer über die Sicherheit der Badegäste.